ÜBER FREIBURG

Attraktive Steuersätze, gut ausgebildete und hoch qualifizierte Arbeitskräfte, ein zweisprachiges Umfeld und verfügbares Bauland machen aus dem Kanton Freiburg einen idealen Wirtschaftsstandort.

 

THE PLACE TO GROW

Mit diesen vier USPs (Unique Selling Propositions) kann Freiburg überzeugen:

  • Biowirtschaft
  • Industrie 4.0
  • Jüngste Bevölkerung der Schweiz
  • Aktive Bodenpolitik

Die Strategie der Freiburger Wirtschaftsförderung stützt sich auf die Dynamik und die Vielfalt des lokalen Wirtschaftsgefüges sowie auf die zwei Schwerpunkte Biowirtschaft und Industrie 4.0.

In der Biowirtschaft werden alle Aktivitäten zur Produktion, Umwandlung und Verwertung von Bioressourcen im Primärsektor sowie die Herstellung von Molekülen, Energie und innovativen Materialien für den Bausektor zusammengefasst. Somit deckt sie neben dem Lebensmittelsektor auch Bereiche wie das Bauwesen und die Biotechnologie ab.

Die Industrie 4.0 umfasst Spitzentechnologien wie die künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und die Robotik und gründet auf der Digitalisierung der Prozesse, des Handels und der Produkte.

Um den Herausforderungen des digitalen Wandels gerecht zu werden, kann der Kanton Freiburg insbesondere auf ein anhaltendes Bevölkerungswachstum und die jüngste Bevölkerung der Schweiz zählen.

Mit der kantonalen Anstalt für die aktive Bodenpolitik (KAAB), einer Art Immobilienagentur für Unternehmen, verfügt Freiburg auch über ein leistungsstarkes Instrument, um die Verfügbarkeit von Grundstücken für industrielle Zwecke zu gewährleisten.

Zu den weiteren Stärken des Kantons gehören dynamische Universitäten und Hochschulen, eine ausgeprägte Innovationskultur, eine starke Unterstützung für Unternehmen und eine hervorragende Lebensqualität (siehe unten).

This site is registered on wpml.org as a development site.